Detailansicht

< Reitturnier in Königsbach: Furioser Nullfehlerritt
Dienstag, 08.06.2010 08:20 Alter: 10 Jahre
Kategorie: Aktuelles

Zweikampf im Springparcours

NEULINGEN-GÖBRICHEN. An Frank Trepisur vom RV Pforzheim-Hohberg und Lokalmatador Tobias Sawatzki ging auch beim 57. Reitturnier des LRZFV Göbrichen im Springparcours kein Weg vorbei. Im Dressurviereck dagegen dominierte Bea-Lara Simmendinger vom RFV Effringen das Geschehen.


Das erste M-Springen am Samstag, das mit 24 Paaren sehr gut besetzt war, entschied Trepisur auf Arcors für sich, auf den Plätzen zwei, drei und vier folgte Sawatzki mit Kolja, Lucky Luck und Chagall. Und auch bei der Punktespringprüfung Klasse M mit Joker um den Ehrenpreis des Vereinsvorsitzenden Victor Manako war dem Pforzheimer der Sieg – vor Helmut Werner (RV Bellheim) – nicht zu nehmen. Sawatzki kam mit Chagall auf Rang fünf.

Doppelsieg nach Stechen

Zum Abschluss des Traditionsturniers, einem spannenden Zwei-Sterne M-Springen mit Stechen um den Josef-Hellmich-Gedächtnispokal, gelang Sawatzki schließlich ein Doppelsieg auf seinen Pferden Kolja und Lucky Luck, vor Frank Trepisur, Eric Jung (RV Oldenburger Münsterland) und René Gassenmeier (Reit- und Ritterverein Gengenbachtal). Gern überreichte Victor Manako, der den Vereinsvorsitz nach zweijähriger Pause wieder übernommen hat, den von den Urenkeln des Vereinsgründers, Christoph und Stefan Schulz, gestifteten Pokal.

Das mit 38 Paaren ungewöhnlich stark besetzte L-Springen mit Stechen, eine Qualifikation zum Ringcup 2010, gewann René Gassenmeier, vor Sawatzki und Sabrina Igel (PF Straubenhardt). Eine weitere Springprüfung Klasse L ging an Helmut Werner, vor Mike Durban (RSG Königsbach-Hegenach) und Laetitia Kunzmann-Neveu (RV Pforzheim-Hohberg). Beim Zeitspringen Klasse L belegte Kunzmann-Neveu überdies die Ränge eins und drei.

Die erste M-Dressur am Samstag entschied Bea-Lara Simmendinger für sich, vor Viola Vogel (RC Waldbronn) und Swantje John (RFV Weilheim/Teck). Eine L-Dressur auf Kandare, Qualifikation zum Ringcup 2010, ging ebenso an Simmendinger, gefolgt von Alexandra Pfeil (TV Mühlacker) und Steffen Rothfuss (RG Stall Rothfuss). Auch der Sieg in der M-Dressur am Sonntag um den Ehrenpreis der Gemeinde Neulingen, Abschluss und Höhepunkt der Wettbewerbe auf dem Dressurplatz, war Simmendinger nicht zu nehmen.

Insgesamt 23 Wettbewerbe gingen bei hochsommerlichen Temperaturen problemlos über die Bühne. Die Turnierleitung lag in Händen der mit Gelassenheit, Umsicht und Erfahrung agierenden Brigitte und Manuela Bossert. Sie wurden in der Meldestelle noch von Monika Sauter unterstützt. Die Gesamtleitung des Traditionsturniers hatten der Vorsitzende Victor Manako und sein Stellvertreter Michael Schmidt, der als Bürgermeister von Neulingen auch die Schirmherrschaft übernommen hatte. Zu den zahlreichen Zuschauern gesellten sich am Samstagabend einige Hundert Besucher, die sich von der Neulinger Band Zero „open air“ mitreißen ließen.

Alle Ergebnisse unter www.reitverein-goebrichen.de

Autor: PZ-Mitarbeiterin ulrike faulhaber

Quelle: Pforzheimer Zeitung (http://www.pz-news.de/sport_artikel,-Zweikampf-im-Springparcours-_arid,199142.html)